Библия-Центр
РУ
Оглавление
Поделиться

Встреча с Богом. Заметки к ежедневному чтению Библии. Деяния Святых Апостолов

Общество друзей Священного Писания

Обетование, данное отцам, Бог исполнил нам... [Деян. 13:13-52]

В этом отрывке приводится проповедь Павла в Антиохийской синагоге. Павел вспоминает события Исхода, царя Давида, послужившего «в свое время... изволению Божию», честно говорит, что Иисуса убили, не найдя для этого никакого основания, так что пришлось уговаривать Пилата убить Его. Как это важно — еще раз взглянуть на историю просветленным ясным взглядом. Одни и те же события всегда можно увидеть по-разному. И для многих именно новое, живое толкование уже известных исторических событий становится свидетельством действия Божия в этом мире, свидетельством исполнения обещанного.

История может быть описана с точки зрения людей и с точки зрения Бога. Но ведь дела Божии также совершаются и сегодня. Только современную историю мы называем политикой. «Ибо Я делаю дело во дни ваши...», — напоминает Павел (13:41) сказанное у пророков. Бог всегда творит, всегда нечто совершает. Он всегда присутствует в Своём творении и продолжает действовать в нем. Это только как посмотреть: если изнутри — то видны даты, события, личности. А если — с позиции Бога, то это и есть Божественная история. Какая радость видеть Его деяния. И многие видящие их радуются и сегодня. Возможность видения исторических и социальных событий с точки зрения Бога всегда открыта тем, кто этого ищет. И для многих и сегодня это также становится свидетельством Его бытия.

Стихи 38-39 можно назвать центром всей проповеди. К мысли об оправдании, об отпущении грехов подводит Павел своих слушателей. Это и нам тоже возвещено отпущение грехов. Грехи отпущены. Верующий в воскресение Иисуса оправдывается этой самой верой. Услышали ли мы эту благую Весть? Приняли ли её? Если да, то наша радость и способность к прославлению слова Господня должны свидетельствовать об этом. Есть ли в нас эта радость? Всегда ли готовы мы славить Бога и Его слово? Ведь все, «которые были предуставлены к вечной жизни», слыша это слово, веруют в него и радуются. Как не похоже это состояние, о котором читаем мы в тексте Деяний, на ту унылость и суровость, которые так часто встречаются среди людей как будто верующих.

Кто-то, слыша это слово, исполняется зависти и сопротивляется (13:45). И как ни странно, это бывают те самые люди, которые всю свою жизнь читали Писание, знали его наизусть, толковали. Наверное, не в этих знаниях дело...

Святой Дух, наполняющий нас, когда мы открываемся слову Божию, поможет увидеть правду и в Писаниях, и в событиях, происходящих сегодня с нами и в мире. Исполнившись Духом, кто-то становится тем, кто слышит слово Божие, а кто-то — тем, кто возвещает его. И если мы действительно слышим и видим и веруем, то и радость наполнит нас.

Отрывки к тексту:
Деян 13:13-52
13
Da aber Paulus und die um ihn waren, von Paphos schifften, kamen sie gen Perge im Lande Pamphylien. Johannes aber wich von ihnen und zog wieder gen Jerusalem.
14
Sie aber zogen weiter von Perge und kamen gen Antiochien im Lande Pisidien und gingen in die Schule am Sabbattage und setzten sich.
15
Nach der Lektion aber des Gesetzes und der Propheten sandten die Obersten der Schule zu ihnen und ließen ihnen sagen: Liebe Brüder, wollt ihr etwas reden und das Volk ermahnen, so sagt an.
16
Da stand Paulus auf und winkte mit der Hand und sprach: Ihr Männer von Israel und die ihr Gott fürchtet, höret zu!
17
Der Gott dieses Volkes hat erwählt unsre Väter und erhöht das Volk, da sie Fremdlinge waren im Lande Ägypten, und mit einem hohen Arm führte er sie aus demselben.
18
Und vierzig Jahre lang duldete er ihre Weise in der Wüste,
19
und vertilgte sieben Völker in dem Lande Kanaan und teilte unter sie nach dem Los deren Lande.
20
Darnach gab er ihnen Richter vierhundert und fünfzig Jahre lang bis auf den Propheten Samuel.
21
Und von da an baten sie um einen König; und Gott gab ihnen Saul, den Sohn des Kis, einen Mann aus dem Geschlechte Benjamin, vierzig Jahre lang.
22
Und da er denselben wegtat, richtete er auf über sie David zum König, von welchem er zeugte: "Ich habe gefunden David, den Sohn Jesse's, einen Mann nach meinem Herzen, der soll tun allen meinen Willen."
23
Aus dieses Samen hat Gott, wie er verheißen hat, kommen lassen Jesum, dem Volk Israel zum Heiland;
24
wie denn Johannes zuvor dem Volk Israel predigte die Taufe der Buße, ehe denn er anfing.
25
Da aber Johannes seinen Lauf erfüllte, sprach er: "Ich bin nicht der, für den ihr mich haltet; aber siehe, er kommt nach mir, des ich nicht wert bin, daß ich ihm die Schuhe seiner Füße auflöse."
26
Ihr Männer, liebe Brüder, ihr Kinder des Geschlechts Abraham und die unter euch Gott fürchten, euch ist das Wort dieses Heils gesandt.
27
Denn die zu Jerusalem wohnen und ihre Obersten, dieweil sie diesen nicht kannten noch die Stimme der Propheten (die alle Sabbate gelesen werden), haben sie dieselben mit ihrem Urteil erfüllt.
28
Und wiewohl sie keine Ursache des Todes an ihm fanden, baten sie doch Pilatus, ihn zu töten.
29
Und als sie alles vollendet hatten, was von ihm geschrieben ist, nahmen sie ihn von dem Holz und legten ihn in ein Grab.
30
Aber Gott hat ihn auferweckt von den Toten;
31
und er ist erschienen viele Tage denen, die mit ihm hinauf von Galiläa gen Jerusalem gegangen waren, welche sind seine Zeugen an das Volk.
32
Und wir verkündigen euch die Verheißung, die zu unseren Vätern geschehen ist,
33
daß sie Gott uns, ihren Kindern, erfüllt hat in dem, daß er Jesum auferweckte; wie denn im zweiten Psalm geschrieben steht: "Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeuget."
34
Daß er ihn aber hat von den Toten auferweckt, daß er hinfort nicht soll verwesen, spricht er also: "Ich will euch die Gnade, David verheißen, treulich halten."
35
Darum spricht er auch an einem andern Ort: "Du wirst es nicht zugeben, daß dein Heiliger die Verwesung sehe."
36
Denn David, da er zu seiner Zeit gedient hatte dem Willen Gottes, ist entschlafen und zu seinen Vätern getan und hat die Verwesung gesehen.
37
Den aber Gott auferweckt hat, der hat die Verwesung nicht gesehen.
38
So sei es nun euch kund, liebe Brüder, daß euch verkündigt wird Vergebung der Sünden durch diesen und von dem allem, wovon ihr nicht konntet im Gesetz Mose's gerecht werden.
39
Wer aber an diesen glaubt, der ist gerecht.
40
Seht nun zu, daß nicht über euch komme, was in den Propheten gesagt ist:
41
"Seht, ihr Verächter, und verwundert euch und werdet zunichte! denn ich tue ein Werk zu euren Zeiten, welches ihr nicht glauben werdet, so es euch jemand erzählen wird."
42
Da aber die Juden aus der Schule gingen, baten die Heiden, daß sie am nächsten Sabbat ihnen die Worte sagten.
43
Und als die Gemeinde der Schule voneinander ging, folgten Paulus und Barnabas nach viele Juden und gottesfürchtige Judengenossen. Sie aber sagten ihnen und ermahnten sie, daß sie bleiben sollten in der Gnade Gottes.
44
Am folgenden Sabbat aber kam zusammen fast die ganze Stadt, das Wort Gottes zu hören.
45
Da aber die Juden das Volk sahen, wurden sie voll Neides und widersprachen dem, was von Paulus gesagt ward, widersprachen und lästerten.
46
Paulus aber und Barnabas sprachen frei und öffentlich: Euch mußte zuerst das Wort Gottes gesagt werden; nun ihr es aber von euch stoßet und achtet euch selbst nicht wert des ewigen Lebens, siehe, so wenden wir uns zu den Heiden.
47
Denn also hat uns der HERR geboten: "Ich habe dich den Heiden zum Licht gesetzt, daß du das Heil seist bis an das Ende der Erde."
48
Da es aber die Heiden hörten, wurden sie froh und priesen das Wort des HERRN und wurden gläubig, wie viele ihrer zum ewigen Leben verordnet waren.
49
Und das Wort des HERRN ward ausgebreitet durch die ganze Gegend.
50
Aber die Juden bewegten die andächtigen und ehrbaren Weiber und der Stadt Oberste und erweckten eine Verfolgung über Paulus und Barnabas und stießen sie zu ihren Grenzen hinaus.
51
Sie aber schüttelten den Staub von ihren Füßen über sie und kamen gen Ikonion.
52
Die Jünger aber wurden voll Freude und heiligen Geistes.
Скрыть
Оглавление
Поделиться

Благодаря регистрации Вы можете подписаться на рассылку текстов любого из планов чтения Библии

Мы планируем постепенно развивать возможности самостоятельной настройки сайта и другие дополнительные сервисы для зарегистрированных пользователей, так что советуем регистрироваться уже сейчас (разумеется, бесплатно).